* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Project Spectrum
     Mustersocken 2006
     Socken 2006
     Stricken
     Fertiges
     KnitAlongs
     Färben
     Gequatsche
     Wollschaf
     Statistiken
     strickbücher
     Socken 2005

* mehr
     Auf den Nadeln
     Pullover und Jacken
     Tücher und Schals
     Mustersocken 2005
     Wollstatistik
     Strickbücher
     Anleitungen
     Gefilztes
     Socken 2006
     Bücher 2006

* Links
    
    
    
    
    
    






Perlen einstricken mit einer Häkelnadel (ohne mühsames Auffädeln
Anmerkung vorweg: das funktioniert nur bei dünnem Garn (Lace-Garn oder Mohait z.B.), da das Garn zweifädig durch die Perlen geführt wird - dickeres Garn würde auch ein sehr großes Loch in der Perle benötigen - und somit eine sehr große Perle.

1. Man strickt bis man VOR die Masche kommt, in die man eine Perle einstricken möchte.
Dann fädelt man die Perle auf eine dünne Häkelnadel - (hier abgebildet eine 0,75mm-Filethäkelnadel):



2. Mit der Häkelnadel die folgende Masche abheben (Arbeitsfaden liegt bei einer folgenden rechten Masche hinter der Arbeit - bei einer folgenden linken Masche vor der Arbeit)



3. Mit dem Häkelhaken die abgehobene Masche durch das Loch der Perle ziehen (die ganze Masche - also beide Fäden)



4. Die abgehobene Masche mit der Perle von der Häkelnadel auf die rechte Stricknadel heben (nicht abstricken, nur abheben)



5. Die folgende Masche ganz normal im Muster abstricken.



6. Die Perle sitzt fest in der vorherigen Masche (da wandert auch nix nach hinten)



7. In der nächsten Reihe die Perlen-Masche ganz normal im Muster abstricken - dann sollte es so aussehen:







**************************************************

Anleitung Braziliaschal "Krake" für Kinder



Material: 100g Brazilia - Farben nach Wunsch - Nd.-St. Nr. 5-6

130 Maschen anschlagen - 4 Reihen kraus rechts stricken - in den nächsten beiden Reihen beidseitig am Reihenanfang je 20 Maschen abgekettet (=90M) - danach noch einmal über die verbleibenden 90 Maschen 1 Reihe zurück stricken.
Danach die nächste Farbe ansetzen, am Anfang dieser und der nächsten Reihe je 20 Maschen neu anschlagen und über diese Gesamtbreite von erneut 130 M wieder 4 Reihen gestrickt - 20 M beidseitig abketten usw... So oft wiederholen wie man "Krakenarme" benötigt (in diesem Fall habe ich 5 bzw. 6 gemacht) und in der letzten Reihe alle 130 M auf einmal locker abketten.

Für einen Erwachsenenschal 200-250 Maschen anschlagen - je nach gewünschter Länge - und beidseitig immer 30 Maschen abketten/wieder aufnehmen.


*************************************************

Anleitung für ein Dreieck-Schultertuch



So viele Maschen anschlagen, dass es eine Breite von ca 45 cm ergibt (nach MaPro).
70 cm gerade hoch kraus-rechts (nur rechte Maschen in Hin- und Rückreihen) stricken.

Jetzt verkürzte Reihen stricken wie folgt:
Phase 1:
1. Reihe - Rechte Maschen stricken bis 1 Masche vor dem Ende - diese Masche nicht stricken - wenden -
2. Reihe (und alle Rückreihen) - alle Maschen bis zum Ende rechts stricken.
3. Reihe - Rechte Maschen stricken bis 2 Maschen vor dem Ende - wenden -
usw.
D.H. in jeder Hinreihe immer eine Masche weniger stricken - solange bis zur noch 1 Masche übrig ist. (nach dem Wenden die 1. Masche auch rechts stricken - nicht nur abheben)

Phase 2:
1. Reihe - 2 rechte Maschen - wenden
2. Reihe (und alle Rückreihen) rechte Maschen
3. Reihe - 3 rechte Maschen - wenden...
usw.
D.H. ab jetzt in jeder Hinreihe immer eine Masche mehr stricken - solange bis wieder alle Maschen "in Arbeit" sind.
Dadurch entsteht der rechte Winkel

Nun über alle Maschen weiter gerade hoch rechte Maschen ca 70 cm stricken - beide Schenkel müssen gleich lang sein, wenn man an der Bruchlinie des rechten Winkels faltet!
An der Mittellinie des Dreieckes entsteht durch die verkürzten Reihen eine Lochreihe.
Man kann die Längsseiten einfach herunterhängend tragen oder beide Enden über Kreuz über die Schultern werfen.


********************************************

Anleitung für eine zweiflammige Abschlußkante für den "Candle Flame":

Arbeit mit einer Rückreihe beenden (mit einer 20. bzw. 30. Reihe) - die Maschen nicht abketten - Faden nicht abschneiden!

18 Maschen zunehmen (wie sonst auch immer am Reihenanfang die 3 M)

Über diese 18 Maschen werden zwei nebeneinanderliegende Flammen gestrickt, die immer jeweils zu- bzw. abnehmen - es werden aber KEINE neuen Maschen dazu aufgenommen.


DA= doppelte Abnahme= 2 M wie zum Rechtsstricken zusammen abheben, 1 M rechts, die 2 abgehobenen M über die gestrickte überziehen
DZ= doppelte Zunahme= 1M rechts, 1 Umschlag, 1M rechts aus der folgenden M herausstricken

Also: 1. Hinreihe über die 18 Maschen:
Randmasche - 4 M re - 1 DA - 4 M re - 2 M li - 1 DZ - 2 M li - 1 M re abheben - die ersten beiden Maschen des fertigen CF re zusammenstricken - die abgehobene Masche darüberziehen.

Arbeit wenden - Rückreihe M wie sie erscheinen...

2. Hinreihe: Randmasche - 3 M re - 1 DA - 3 M re - 2 M li - 1 M re - 1 DZ - 1 M re - 2 M li - 1 M re abheben - die nächsten beiden M des CF rechts zusammenstricken - überziehen - wenden usw.... Weiterstricken nach Muster

Die beiden Flammen immer fortlaufend zu- und abnehmen lassen wie im Muster beschrieben - die Maschenzahl bleibt immer gleich - das so lange wiederholen, bis alle Maschen des fertigen CF aufgebraucht sind - dann die 18 M lose abgeketten - feddich!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung